Bedeutung der Zahl Drei

Es ist ja klar: wenn man am Schluß des Krimis wissen will, warum es so eine spannende Sache ist, ob jetzt der Gärtner oder der Chauffeur die Säge geklaut hat, dann muß man die Geschichte von Anfang an gelesen haben. So ähnlich ist es ja mit den meisten Büchern und Filmen.

Insbesondere im Alten Testament, aber nicht nur, kommen in der Bibel Zahlen mit symbolischer Bedeutung vor. Man kann dann erkennen, was gemeint ist, wenn man die Zahl recht deutet. Und auch hier ist wieder klar: wer am Schluß des Buches die symbolischen Zahlen richtig deuten will, der muß das Buch von Anfang an gelesen haben.

Die symbolische Bedeutung der Zahlen in der Bibel werden von der Bibel selber erklärt, von Anfang an. Hier soll die Zahl „drei“ auf ihren Symbolgehalt hin untersucht werden.

Beim Bibelstudium erkennen wir, daß Gott seinen Plan der Erlösung nach einem bestimmtem Muster offenbart. Einer durchgängigen Ordnung, denn Gott ist ein Gott der Ordnung. Diese Muster und Ordnungen bauen aufeinander auf, wie auch in der Beschreibung der Schöpfungstage erklärt wurde. In diesen Ordnungen steht die Zahl drei für die Vollendung bzw. den erfolgreichen Abschluß einer Sache.

Einige Beispiele für solche Anordnungen in drei Teilen sind:

  • Der Himmlische Vater, Sohn und Heiliger Geist
  • die drei Hauptfeste der Israeliten, die diese drei mal im Jahr halten sollten
  • die Stiftshütte, die in drei Teile unterteilt war
  • der Mensch als Dreieinheit betrachtet: Körper, Geist und Seele
  • das Gleichnis von dreißig-, sechzig- und hundertfachem Ertrag
  • drei Epochen von denen die Bibel spricht: das Zeitalter des Gesetzes und der
  • Propheten, das Zeitalter der Gnade der Erlösung durch Jesus Christus und das Zeitalter der Königreiches.

Und diese sind nur einige der Beispiele für Dreiereinteilungen in der Bibel.

Das erkennbare Muster ist der Abschluß einer Sache, die Hinführung zu ihrer Vollendung geschieht in drei Teilen. Drei Schritte, drei Zeitabschnitte, drei Situationen führen jeweils zu einem kompletten Ergebnis.

Man kann weiterhin erkennen, daß die Ordnungen Gottes sich in seiner Geschichte widerspiegeln. Gott ist kein Gott des Zufalls bzw. irgendwelcher Zufälligkeiten. Die Dinge passieren nach seiner Anordnung. So hat sich zum Beispiel David drei mal vor Jonathan verbeugt. Dies war natürlich eine symbolische Bedeutung, die eine Komplettheit, eine Vollständigkeit der Unterwerfung andeutet und bedeutet. Gleichzeitig war diese Geste ein konkretes, historisches Ereignis in der Realität, der Geschichte Gottes.

Ein weiteres historisches Beispiel für die göttliche Arbeit in drei Schritten ist die Himmelfahrt. In der Bibel sind drei Himmelfahrten bezeugt: zuerst von Henoch, dann von Elia und drittens von Jesus Christus selbst.

Und Jesus selbst kommt dreimal auf die Erde: als Mensch von der Jungfrau Maria geboren, als Heiliger Geist bei der Geburt der Kirche und zum dritten Mal bei seiner Wiederkunft.

Mann sieht hier deutlich die Verbindung der Zahl drei mit dem Abschluß eines spezifischen Wirkens Gottes.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.