Sich bei der „Trump“-Berichterstattung um Ausgewogenheit bemühen!

Das möchte Dirk Koeppe beim Thema „Trump“ von anderen sehen:

Nicht, dass ich für Trump mit all seinen Entscheidungen bin.
Aber ich bin für eine ausgewogene Berichterstattung.
Die Meinung will ich mir dann selbst bilden wollen.

Und tut es auch selber. Sein Blogpfosten war das erste Schriftzeugnis, welches mir zu dem Thema unterkam, in dem wirklich nicht einfach platt in die eine oder andere Richtung geschossen wurde.