Wie diese Erde (nicht) endet

Missverständnis zwei: Wir verlassen die Erde nicht. Einem Herrscher, der damals eine Stadt befreite, wurde entgegen gegangen, um dann mit ihm zurück in die Stadt zu gehen und diese neu zu leiten und zum Blühen zu bringen. Diesen Hintergrund muss man kennen. Wir lesen diesen Vers zur Wiederkunft und denken: Ab in die Wolken und weg und die Erde geht kaputt. Das widerspricht dem Denken der Bibel: Diese Erde wird neu, aber sie wird auch Kontinuität haben. Und wir werden zusammen mit Jesus dafür sorgen, dass es eine großartige neue Welt wird.

Christof Lenzen auf seinem Blog

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.